Regenwassernutzung - Lieber Regenwasser verwenden als Trinkwasser verschwenden

Ohne Wasser würde es kein Leben auf der Erde geben. Unglücklicherweise ist die Verteilung der weltweiten Trinkwasservorkommen sehr ungleich. Während in Deutschland kein Mangel herrscht, haben Zweidrittel der Weltbevölkerung Probleme, regelmäßig an einwandfreies Trinkwasser zu kommen.

Daher sollten wir unser Trinkwasser als ein Lebensmittel sehen und dieses nicht sinnlos die Toilette runterspülen.

Insgesamt können im privaten Bereich ca. 50% des täglichen Trinkwasserbedarfs durch Regenwasser ersetzt werden. Die Investition macht sich auch aus ökologischer Sicht bezahlt, denn sowohl die Toilettenspülung, das Gartenwasser, als auch das Wasser für die Waschmaschine und die Reinigungszwecke kann aus dem Regenwassertank kommen. Hinzu kommt, dass beim Hausputz und beim Wäschewaschen Reinigungsmittel gespart werden und die Umwelt geschont wird. Alle mit Regenwasser gespülten Ventile und Maschinen zeigen deutlich weniger Kalkansatz. Teure Reparaturen und Austauschkosten werden minimiert.